Frauenschuh: Luxury Sportsfashion aus Kitzbühel

Frauenschuh

Mitten im Herzen der Tiroler Alpen liegt nicht nur der bekannte Sommer- und Wintersportort Kitzbühel, sondern auch die Wiege einer ganz besonderen Fashionmarke „made in Austria“. Die wahrlich schönste österreichische Sportsfashion (besser bekannt durch ihre unverwechselbare Skimode) trägt für mich nur einen Namen: Frauenschuh! Hergestellt primär in heimischen Manufakturen mit lokalem Design ist sie repräsentativ für edle, softe Materialien und Stoffe, präzise Verarbeitung, stimmige Farbwelten sowie einzigartige Schnitte und ganz besonderen Material-Mix. Berühmt für ihre Top-Qualität und Funktionalität ist Frauenschuh nicht nur ein Unternehmen und eine international erfolgreiche Marke, sondern ein ganz besonderer Lebensstil. Für mich DER Inbegriff für „alpine lifestyle“. Rechtzeitig vor dem kommenden Winter war ich auf Besuch bei Kaspar Frauenschuh in seinem Familienbetrieb in Kitzbühel.

Müßte ich das Design der Kollektionen mit nur einem einzigen Wort beschreiben, so wäre es Understatement. Zudem „made in Austria“. Nur ganz wenigen anderen Luxusmarken ist diese Transformation von Understatement gelungen. Ich denke dabei an das französische Hermès, das britische Burberry oder das italienische Loro Piana.

Die Marke Frauenschuh

Als ich vor einigen Jahren in der deutschen Skimode gearbeitet habe, stieß ich eines Tages bei einer Benchmark Analyse auf die österreichische Marke Frauenschuh aus Kitzbühel, welche ich zum damaligen Zeitpunkt noch nicht kannte. Mittlerweile feierte sie allerdings ihr 40-jähriges Bestehen. Es war zu einer Zeit, als auch die ganz großen Luxuslabels ihre Daunenprodukte in Fernost produzieren ließen, starke Farben und zahlreiche Stickereien in den Sportkollektionen sehr gefragt waren. Daher war ich von Anbeginn bei der Marke Frauenschuh – welche so anders war als alle anderen – fasziniert durch:

  • die Tatsache, dass die Kollektion fast ausschließlich in heimischen Manufakturen hergestellt wird und somit „made in Austria“ verkörpert (das Design stammt von Firmeninhaber Kaspar Frauenschuh selbst)
  • nebst österreichischen Manufakturen einige Kollektionsteile auch in deutschen und italienischen Handwerksbetrieben produziert werden
  • die Farbwelt, die Materialien und Stoffe, die Top-Qualität und Verarbeitung an sich sowie der irrsinnig schöne Material-Mix 
  • den sehr stimmigen Markenauftritt passend zur Kollektion

Es dauerte also nicht lange bis ich selbst treue Kundin dieser Marke wurde. Am meisten liebe ich das Frauenschuh „signature product“ schlechthin, ihre Fleece Jacken! Super weiche Qualität, sehr figurbetonend und top funktionell. Eigentlich als Unterziehteil (als sogenannter Second Layer) zum Skifahren gedacht, trage ich diese Jacken sehr gerne auch zum Joggen oder einfach nur zu Hause als Home Wear.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Unternehmen Frauenschuh

Weil ich hohen Respekt vor heimischer Handwerksarbeit habe, kam mir rasch auch die Idee zu einem eigenen Frauenschuh Porträt! Gedacht, getan. Ehe ich es mir versah, saß ich im Zug nach Kitz zu einem persönlichen Besuch und Interview im Hause Frauenschuh. Kaspar Frauenschuh empfing mich persönlich in seinem großen und neu umgebauten Design Raum mit herrlichem Blick auf die Kitzbüheler Alpen. Da es Mitte Oktober war, war noch kein Schnee in Sicht, aber die Vorfreude auf den Winter bereits in der Luft. Herr Frauenschuh erklärte mir persönlich die Philosophie zu seinem Unternehmen und seiner Marke. Er war sehr klar in seiner Vision, welche sich mit 5 Markenwerten beschreiben läßt:

  • die Liebe zu Formen, Schnitten und Funktionalität: „form follows function
  • die Authentizität der Produkte: „signature design & lifestyle“
  • die Verbundenheit zur Natur, Nachhaltigkeit und Ökologie (bspw. die artgerechte Haltung der Tiere, deren Tierhäute später in der Kollektion verarbeitet würden): „in respect of nature“
  • die Tradition eines Familienunternehmens
  • der Respekt vor Menschen und seiner Handwerkskunst

Seine ureigenste Vision sei ein modernes, einfaches Leben ausgedrückt durch seine Produkte und Kollektionen. Letztere müßten beim Tragen Freude und Spaß bereiten, Funktion und Qualität setzt er voraus. Kurzum: ein ganz besonderer Frauenschuh Lebensstil! Dieser drückt sich auch durch ein sehr großes Bewusstsein zu dem, was wir täglich essen aus. So bietet Herr Frauenschuh seinen Mitarbeitern/Innen eine sogenannte Betriebskantine an, in welcher eine Köchin täglich für die Familie und Belegschaft gesunde, regionale Küche kocht. In Wahrheit ist es eine wunderschöne Küche, eher einer privaten gleich im alpinen Stil, ebenso mit Direktblick auf die Berge. Um mich von dieser Philosophie zu überzeugen, lud er mich spontan ein, das Mittagessen mit seiner Familie und seinem Team zu teilen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Frauenschuh (Ski)Mode

Inspiriert für seine Kollektionen wird Herr Frauenschuh meist – sowie er mir erzählte – durch seine zahlreichen Reisen. Sei es zu Sportshändlern, Modemessen oder Manufakturen. Danach wird im hauseigenen Atelier designt und entworfen, manchmal sogar Skizzen und Ideen wieder verworfen, ehe der finale Prototyp entsteht. Da für die Marke der Tragekomfort und die Funktionalität an oberster Stelle stehen, werden alle Musterteile vorab ausführlich getestet. So auch neue Materialien ehe sie final in eine Kollektion aufgenommen und eines Tages fix für den Sports- und Fashionhandel produziert werden. Primär ist Herrn Frauenschuh sehr wichtig, dass seine Mode „easy, hochwertig, nachhaltig und nie overdressed“ ist. Ich denke, das gelingt ihm sehr gut!

So wird ein Spaziergang durch eine tief verschneite Winterlandschaft (selbst bei kaltem Wetter) erst dann perfekt, wenn der Frauenschuh Lammfellmantel so richtig kuschelig ist und wärmt. Hingegen machen Funktionalität und Tragekomfort der Skifashion einen Skitag bei Sonnenschein und Pulverschnee erst richtig zu einem Traumtag! Da macht es Spaß, seine ersten Spuren in den Tiefschnee der Alpen zu zaubern.

Jede Kollektion ist stets auf 5 Hauptfarben und 3 – 4 trendigen Fashionfarben aufgebaut, beliebte Materialien einer Frauenschuh Mode sind Hirschleder, Lammfell und Loden.

Die Frauenschuh Boutique

Am späten Nachmittag fand schließlich an diesem Spätherbsttag ein super nettes „Come together“ in der Kitzbüheler Frauenschuh Boutique statt, um die neue Winterkollektion 2017/18 zu präsentieren. Bei Livemusik und köstlichem Catering hatten die Frauenschuh Kunden/Innen die Gelegenheit, die neuen Kollektionen, egal ob Sportsfashion oder Ski, zu entdecken, denn die Boutique bietet nebst der Eigenmarke für Frauen und Herren auch zahlreiche weitere Luxuslabels (wie Marni, Missoni, Dries van Noten, Loewe oder Agnona) an.

Nebst der eigenen Boutique und einem Online Shop ist Frauenschuh mittlerweile sehr international vertreten. Aber immer nur soweit wie die Marke es punkto ihrer Produktionskapazitäten und ihrem Ziel zum Thema Nachhaltigkeit vertragen kann. Als Familienbetrieb ist es Kaspar Frauenschuh besonders wichtig, langsam und bedacht zu wachsen. 

Das Skieldorado Kitzbühel

Mitte Dezember führte mich ein abermaliger Termin im Hause Frauenschuh nach Kitz. Dieses Mal hatte ich allerdings aufgrund des zahlreichen Neuschnees, den es in diesem Winter endlich wieder gibt, meine Skier im Gepäck und genoss teils bei starkem Schneefall, aber traumhaftem Pulverschnee, teils bei Strahlewetter ein Kitzbühel in der Vorsaison abseits des bekannten Jet Sets. Es ist also „angerichtet“ in Kitz für die Wintersaison 2017/18, denn in wenigen Tagen ist Weihnachten und somit der Start in die Hauptsaison. Sowohl für Kitzbühel selbst als auch für die Boutique Frauenschuh, unweit der berühmten Hahnenkammbahn.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Ein Kommentar zu „Frauenschuh: Luxury Sportsfashion aus Kitzbühel

Kommentar verfassen